Voestalpine-Chef Eder: Kritik an Umweltauflagen

In einem Interview mit dem österreichischen Kurier hat voestalpine-Chef Wolfgang Eder heftige Kritik an den Umweltauflagen in Europa geübt. Er sprach von einer „überzogenen Vorreiterroller in der Umweltpolitik“ und denkt, dass große Teile der europäischen Industrien aufgrund der immer weiter steigenden Kostenbelastungen kaum mehr konkurrenzfähig seien. Wenn sich die Situation nicht ändere, werden sich in Zukunft viele Industrien überlegen, ob sie weiter in Europa produzieren wollen, so Eder weiter.

Vorheriger ArtikelDeckel für den Energieverbrauch bremst Wachstum
Nächster ArtikelNeues Draht- und Stabwalzwerk in Saudi-Arabien
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.