Voestalpine investiert in Linz

Der österreichische Stahlproduzent voestalpine hat beschlossen, weiter in den Standort Linz zu investieren, so „Der Standard“. In den vergangenen zehn Jahren habe der Konzern dort drei Milliarden Euro hineingesteckt, in den kommenden Jahren sollen es weitere 500 Millionen Euro sein. Das Geld soll in verschiedene Projekte fließen. Zum einen sollen eine neue Stranggießanlage und eine vierte Vakuumanlage in der Sekundärmetallurgie angeschafft werden, zum anderen müsse Geld für Ersatzinvestitionen bereit stehen.

Vorheriger ArtikelFusion zwischen Nisshin Steel und Nippon Metal
Nächster ArtikelPosco kauft Erzprojekt-Anteile
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.