WELTEC BIOPOWER realisiert zwei Biogasanlagen in Japan

WELTEC BIOPOWER gab in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt, derzeit in Japan zwei landwirtschaftliche 250-Kilowatt-Biogasanlagen für einen der größten Milchproduzenten des Inselstaates zu errichtet. Beide Biogasanlagen entstehen in Erdbebenregionen und verfügen daher über eine spezielle Statik, so das Unternehmen. 

Jährlich falle bei beiden Standorten knapp 30.000 Tonnen Rindergülle an, die in den Biogasanlagen zur Energieerzeugung genutzt werden sollen, so das Unternehmen. Für eine effiziente Vergärung errichtet WELTEC BIOPOWER in Urahoro einen, in Sakata zwei Edelstahlfermenter. Mit 6,30 Meter Höhe und 25,34 Meter Durchmesser haben alle drei Bioreaktoren ein Fassungsvermögen von 3.176 Kubikmeter. Der Vorteil der Edelstahlbehälter ist nicht nur die kompakte Verschiffung in wenigen Containern von Europa nach Japan, sondern auch die leichte Statikanpassung an Erdbebenregionen.

Neben den Fermentern, Vor- und Gärrestlager, der Separation sowie der Pumpentechnik installiert WELTEC BIOPOWER nach eigenen Angaben ebenfalls jeweils ein 250-Kilowatt-Blockheizkraftwerk.
In Urahoro soll die Inbetriebnahme im Sommer 2021, in Sakata im Herbst 2021, erfolgen.

Foto: WELTEC BIOPOWER

Vorheriger ArtikelNeuartiges Schweißverfahren sichert Wasserstoffeinsatz in der Luft- und Raumfahrt
Nächster Artikel247TailorSteel expandiert weiter
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.