Werkzeugmaschinenindustrie wächst weiter

Im dritten Quartal 2016 stieg der Auftragseingang der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8 Prozent. Das teilte der Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken (VDW) mit. Die Inlandsbestellungen sanken demnach um 14 Prozent, während die Auslandsnachfrage um 22 Prozent gestiegen sei. In den ersten neun Monaten 2016 habe der Auftragseingang gegenüber dem Vorjahr mit 11 Prozent angezogen. Die Inlandsbestellungen seien leicht um 2 Prozent gestiegen. Unterdessen habe die Auslandsnachfrage ein Plus von 16 Prozent verzeichnet. Im Euroraum hätten weiterhin die südeuropäischen Märkte Italien, Spanien und Frankreich die positive Auftragsentwicklung gestützt, heißt es. Außerhalb Europas hätten sich die Bestellungen aus den USA besonders stark entwickelt.

Vorheriger ArtikelSalzgitter-Konzern: Positiver Trend bleibt
Nächster ArtikelHochgeschwindigkeitsbahn: Edelstahl für die Ewigkeit
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.