Wintershall: Neue Explorationslizenzen in Norwegen

Wintershall hat nach eigenen Angaben vom norwegischen Erdöl- und Energieministerium die Beteiligung an sieben neuen Explorationslizenzen auf dem norwegischen Kontinentalschelf erhalten. Der Erdöl- und Erdgasproduzent werde hierbei für vier die Betriebsführerschaft übernehmen. Im Rahmen der jüngsten APA-Lizenzrunde 2015 („Awards in Predefined Areas“) wurden an die BASF-Tochter drei Lizenzen in der Nordsee (davon eine als Betriebsführer), drei in der Norwegischen See (davon zwei als Betriebsführer) sowie eine Lizenz als Betriebsführer in der Barentssee vergeben, teilt das Unternehmen mit. Mit nun über 60 Lizenzen in Norwegen, davon mehr als die Hälfte als Betriebsführer, sei Winterhall der viertgrößte Lizenzhalter des Landes.

Vorheriger ArtikelErstes API 5CRA-Zertifikat für SXP
Nächster ArtikelCFO Florey verlässt Outokumpu
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.