Wintershall: Neue Lizenzen in Norwegen

Wintershall setzt seinen Wachstumskurs in Norwegen fort: In der laufenden APA-Lizenzierungsrunde teilte das norwegische Ministerium für Erdöl und Energie dem größten deutschen Erdöl- und Erdgasproduzenten acht neue Explorationslizenzen zu. Das gab das Unternehmen jetzt bekannt. Bei drei dieser Lizenzen fungiert Wintershall als Betriebsführer. Sieben der neuen Lizenzgebiete befinden sich in der Nordsee (zwei als Betriebsführer), eine eigenoperierte Lizenz in der Barentssee. Die BASF-Tochter ist derzeit im Besitz von rund 50 Lizenzen auf dem norwegischen Festlandssockel und bei mehr als der Hälfte dieser Lizenzen Betriebsführer. Damit zählt das Unternehmen zu den größten Lizenzinhabern in Norwegen. In dieser Zahl sind die neuen Lizenzen noch nicht enthalten; diese werden im Laufe des Jahres offiziell vergeben.

Vorheriger ArtikelPrimetals Technologies nimmt Betrieb auf
Nächster ArtikelWartungsauftrag für MTU
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.