Zapp nimmt neues Kaltwalzwerk in Betrieb

Die Zapp-Gruppe hat ihr neue Kaltwalzwerk für Präzisionsband in Unna in Betrieb genommen. Das gab das Unternehmen bekannt. „Nach fast zwei Jahren Planungs- und Bauzeit sind die Montagearbeiten an dem neuen Werk mit einer Strangbreite von 750 Millimetern nebst der ergänzenden Anlagen nahezu abgeschlossen und die Inbetriebnahme in vollem Gange“, heißt es in einer Mitteilung. Das Kaltwalzwerk gehöre in Konstruktion und Regelungstechnik heute zu den modernsten Walzwerken Europas, so das Unternehmen. Die klassischen Hilfsaggregate und Montagewerkzeuge seien durch Hightech-Equipment ersetzt worden, das die Mess-, Steuer- und Regelungsprozesse optimieren soll. Anfang 2014 soll die Funktionsqualifizierung der Aggregate vollständig abgeschlossen sein, so dass bereits im ersten Quartal 2014 komplette Kundenaufträge auf dem neuen Produktionsstrang verarbeitet werden können, kündigt die Zapp-Gruppe an.

Vorheriger ArtikelJapanische Duplex-Bleche für Kuwait
Nächster ArtikelNonn verlässt Schmolz+Bickenbach
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.