ArcelorMittal erwirbt strategische Beteiligung an Vallourec

ArcelorMittal gibt in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt, dass es einen Aktienkaufvertrag zum Erwerb von 65.243.206 Aktien, die einer Beteiligung von ca. 28,4 Prozent an Vallourec entsprechen, zu einem Preis von 14,64 Euro pro Aktie von Fonds – die von Apollo Global Management, Inc. verwaltet werden – unterzeichnet hat, was einem Gesamtpreis von ca. 955 Millionen Euro entspricht. Der Abschluss der Transaktion stehe unter dem Vorbehalt der behördlichen Genehmigungen und wird voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte erfolgen.

Nach einer erfolgreichen Umstrukturierung in den letzten Jahren biete Vallourec eine überzeugende Gelegenheit, das Engagement von ArcelorMittal auf dem Rohrmarkt zu erhöhen. Vallourec ist ein Anbieter von hochwertigen Rohrlösungen für Energiemärkte und anspruchsvolle industrielle Anwendungen und biete Produkte für Sektoren wie Energie, Automobil und Bauwesen. 85 Prozent der jährlichen Walzkapazität von Vallourec in Höhe von 2,2 Millionen Tonnen konzentrieren sich nach Presseinformationen auf kohlenstoffarme, integrierte Produktionszentren in den USA und Brasilien, die beide wichtige strategische Märkte für ArcelorMittal darstellen.

Im Jahr 2023 habe Vallourec ein EBITDA von 1,2 Milliarden Euro bei einem Umsatz von 5,1 Milliarden Euro erzielt. Angesichts des Wachstumspotenzials von Wasserstoff, Geothermie und Kohlenstoffabscheidung erwarte Vallourec, dass das EBITDA aus dem Bereich der Energiewende bis 2030 zwischen 10 und 15 % erreichen wird. ArcelorMittal beabsichtige nicht, in den nächsten sechs Monaten ein Übernahmeangebot für die verbleibenden Aktien von Vallourec abzugeben.

„Als Hersteller hochwertiger Rohrlösungen spielt Vallourec eine entscheidende Rolle bei der Energiewende und stellt wichtige Produkte für Wasserstoff-, CCS- und Geothermie-Anwendungen her, für die eine steigende Nachfrage erwartet wird. Außerdem hat das Unternehmen einen vergleichsweise geringen CO2-Fußabdruck und verfolgt ehrgeizige Verbesserungsziele. Wir freuen uns darauf, an der Zukunft des Unternehmens mitzuwirken“, so Aditya Mittal, CEO, ArcelorMittal.

Vorheriger ArtikelMITSUI testet innovativen Wasserstoffmotor
Nächster ArtikelExyte erwirbt CollabraTech Solutions
Sonja ist Redakteurin bei der Edelstahl Aktuell. Nach ihrem Studium der Psychologie an der HHU in Düsseldorf und selbstständiger Arbeit als Content Creator nutzt sie nun diese Erfahrungen, um zum Erfolg der Zeitung beizutragen und ihr Fachwissen in der Edelstahlbranche zu vertiefen.