China: Linde baut Aktivitäten aus

Das Technologieunternehmen The Linde Group baut eigenen Angaben zufolge über sein Elektronikgase-Joint Venture in China, Linde LienHwa, seine Aktivitäten in China und der Region Asien/Pazifik signifikant aus und investiert hierfür über 110 Millionen Euro. In diesem Zusammenhang werde Linde neue Produktionsanlagen zur On-site-Gaseversorgung von Schlüsselkunden in großen Fertigungs-Clustern für Halbleiter und  Flachbildschirme in den östlichen und zentralen Provinzen Chinas errichten, heißt es. Die Investitionen gehen mit zahlreichen langfristigen Verträgen zur Versorgung mit Elektronikgasen einher, die Linde mit neuen und bestehenden Kunden geschlossen habe. „Asien ist eine wichtige Wachstumsregion für uns, in der wir auch künftig weiter investieren werden“, sagte Sanjiv Lamba, Mitglied des Vorstands der Linde AG und verantwortlich für das Gasegeschäft in der Region Asien/Pazifik.

Vorheriger ArtikelRohstahlproduktion im Februar 2017
Nächster Artikel40 Jahre Anlagenbauer KEMPER
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.