Damen Naval: Hauptmotoren von MAN Energy Solutions

Damen Naval bestellt 8 Schiffsmotoren vom Typ MAN 20V28/33D STC und 16 GenSets des Typs MAN 16V175D-MEV für die Königlich Niederländische und Belgische Marine. Damen Naval – eine Werft aus den Niederlanden mit Sitz in Vlissingen und Teil der Damen Group – hat MAN Energy Solutions mit der Lieferung der Antriebsmotoren und GenSets für vier neuartige Fregatten beauftragt. Das Programm sei auch bekannt als „ASWF“, die Kurzbezeichnung für „Anti Submarine Warfare Frigates“.

Eine integrierte logistische Unterstützung sei vereinbart, wobei jeweils zwei Schiffe für die Königlich Niederländische und die Belgische Marine bestimmt seien. Die Auslieferung der ersten Motoren und GenSets solle im August 2025 erfolgen. Die Übergabe der ersten Fregatte solle im Jahr 2028 erfolgen.

Der neue Auftrag sei bereits die zweite Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen innerhalb von etwas mehr als einem Jahr. MAN Energy Solutions habe im September 2022 den Auftrag zur Lieferung der Antriebsmotoren für die Fregatten F126 erhalten, die derzeit von Damen Naval für die Deutsche Marine gebaut würden.

Die primäre Aufgabe der Fregatten sei die Abwehr von U-Booten. Sie seien so konzipiert, dass sie so leise wie möglich operieren, um nicht von U-Booten entdeckt zu werden. „Die innovativen 175D Marine GenSets leisten einen wesentlichen Beitrag für die Erfüllung dieser grundlegenden Eigenschaft der Fregatten. Dabei werden die GenSets für höchste Anforderungen hinsichtlich Schock, Körper- und Luftschall ausgelegt“, so das Unternehmen.

Vorheriger ArtikelCovestro: zweistelliger Millionenbetrag für TDI-Produktionsanlage
Nächster ArtikelMULTIVAC Group: neues Produktionswerk Wolfertschwenden
Sonja ist Redakteurin bei der Edelstahl Aktuell. Nach ihrem Studium der Psychologie an der HHU in Düsseldorf und selbstständiger Arbeit als Content Creator nutzt sie nun diese Erfahrungen, um zum Erfolg der Zeitung beizutragen und ihr Fachwissen in der Edelstahlbranche zu vertiefen.