Deutschland wird erster Regierungskunde

Die deutsche Bundesregierung hat nach Angaben von Airbus, drei ACJ350-900 XWB fest in Auftrag gegeben und wird damit zum ersten staatlichen Kunden dieses Typs nach verschiedenen privaten Käufern.
Die Großraumjets sind neben ihrer Aufgabe als Regierungsflugzeuge auch für den Truppentransport und medizinische Evakuierungsflüge vorgesehen. Die ACJ350-900 XWB kann in ihrer Ultralangstreckenausführung 25 Passagiere über 11.100 nm/20.550 km befördern und mehr als 22 Stunden in der Luft bleiben. Die erste ACJ350-900 XWB soll 2020 ausgeliefert werden, die beiden anderen 2022.
„Die ACJ350 XWB ist der ultimative, modernste VIP-Jet für Langstrecken. Sie kann große Gruppen in überragendem Komfort effizient und zuverlässig nonstop um die Welt befördern“, erklärte Benoit Defforge, President von Airbus Corporate Jets (ACJ).

Vorheriger ArtikelARENA2036: Fluide Automobilfabrik der Zukunft
Nächster ArtikelBDI: Haag zu neuem Präsidialmitglied ernannt
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.