Ferrostaal stattet Spezialschiffe aus

Ferrostaal, Anbieter von industriellen Dienstleistungen, hat im Konsortium mit der brasilianischen Tomé Engenharia S.A. einen Auftrag über die Ausstattung von sechs baugleichen Spezialschiffen für die Gas- und Ölgewinnung vor der brasilianischen Küste erhalten. Das Gesamtvolumen des Auftrags für das Konsortium beläuft sich auf einen Wert von rund 700 Millionen Euro. Zusätzlich wurde eine Option auf die Ausstattung von zwei weiteren Spezialschiffen mit einem Gesamtwert von 200 Millionen Euro vereinbart. Die „Floating Production Storage and Offloading Vessels“ (FPSO), die in einer eigens eingerichteten Werft bei Maceio im Osten Brasiliens hergestellt werden, sollen als Produktions- und Lagereinheiten bei der Offshore-Gewinnung im neuen Ölfeld „Tupi“ in der Nähe von Rio de Janeiro eingesetzt werden.
Vorheriger ArtikelEWM-Geschäftsführer erhält Paton-Preis
Nächster ArtikelSiemens modernisiert Vorstraße im Warmwalzwerk
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.