Flender vor Übernahme des Windturbinen-Getriebeherstellers Moventas

Der deutsche Antriebsspezialist Flender hat eine Vereinbarung zur Übernahme des finnischen Windkraftgetriebeherstellers Moventas vom Investor N4 Partners unterzeichnet. Die geplante Übernahme ist laut aktueller Pressemeldung der nächste Schritt in Flenders Wachstumsstrategie nach dem Schritt in die Eigenständigkeit im letzten Jahr. Die Integration von Moventas‘ Engineering- und Servicekapazitäten werde Flenders Geschäft mit Antrieben für die Windenergie unter der erfolgreichen Produktmarke Winergy weiter vorantreiben.

„Moventas ist ein bekannter Name in der Windindustrie. Wir freuen uns sehr, dass wir diese Expertise und Kapazitäten nun unter unserem Dach haben. Damit können wir unser breites Produktportfolio für den wachsenden Windmarkt weiter ausbauen, und so die wichtige Energiewende unterstützen. Mit Getrieben, Generatoren, Kupplungen, integrierten Antriebssträngen und einem umfassenden Multi-Brand-Serviceportfolio sind wir für unsere Kunden im Windmarkt der perfekte Partner”, so Andreas Evertz, CEO der Flender Gruppe.

Die Übernahme steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die Behörden und wird voraussichtlich im Sommer 2022 abgeschlossen sein. Sie würde dann den gesamten Geschäftsumfang von Moventas Gears Oy mit allen weltweiten Produktions- und Serviceeinrichtungen umfassen.

Vorheriger Artikel2021 war ein großer Erfolg für Outokumpu
Nächster ArtikelAirbus: Auftrag über 20 A220 von ACG
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.