GC und GE verlängern Zusammenarbeit

Die PTT Global Chemical Public Company (GC) und General Electric (GE) unterzeichneten eine Verlängerung des bereits 2009 geschlossenen Mehrjahresvertrags (MYA), so eine gemeinsame Pressemitteilung der beiden Konzerne. Der neue MYA verlängert sich damit bis 2032. Der Vertrag umfasst die Wartung von sechs GE 6B- und drei Frame 5-Gasturbinen im Kraftwerk Map Ta Phut Industrial Estate in Rayong, Thailand. Neben den Anlagenlösungen wird GE auch eine Asset Performance Management (APM)-Software als Teil des Digital Energy-Portfolios zur Verfügung stellen.
„Als führendes Unternehmen der Chemiebranche möchten wir umweltfreundliche Innovationen mit fortschrittlichen Technologien kombinieren, um Produkte zu entwickeln, die das Leben verbessern. GC hat eine langjährige Beziehung zu GE. Wir haben uns entschlossen, die Servicevereinbarung um zehn Jahre zu verlängern, um unseren Betrieb zu verbessern und das Kraftwerk zu digitalisieren“, sagte Dr. Kongkrapan Intarajang von GC.

Vorheriger Artikel„Muskeln“ aus Nickel-Titan
Nächster ArtikelSCHMOLZ + BICKENBACH: Jahresziele erreicht
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.