Großbehälter für thermische Verdampferanlage

BUTTING Anlagenbau in Schwedt/Oder gab in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt, dass das Unternehmen vor Kurzem zwei Großbehälter im Auftrag des österreichischen Anlagenbauers GIG Karasek für eine Papier- und Zellstofffabrik in Niedersachen gefertigt habe.

Die beiden Behälter sind für eine thermische Verdampferanlage einer Papier- und Zellstofffabrik in Alfeld bestimmt. Von Januar bis August produzierte BUTTING in Schwedt nach den entsprechenden Kundenvorgaben. Die 17 Meter hohen Behälter wurden zunächst in einer Produktionshalle vorgefertigt und danach außerhalb der Hallen montiert, stehend mit innenliegenden Verrohrungen ausgestattet und komplettiert. Nach der erfolgreichen Druckprüfung durch den TÜV konnte der Versand erfolgen. 

Die beiden 70 Tonnen schweren Verdampferkörper wurden anschließend mit zwei großen Autodrehkränen in die Waagerechte gelegt und auf die bereitstehenden Lastwagen verladen. Mit einem Durchmesser von 4,50 Metern eignete sich der Wasserweg am besten für die Beförderung. Mittels Schwerlasttransportern ging es deswegen zum Hafen nach Schwedt, wo die beiden Riesen auf bereitstehende Schiffe gehoben wurden. „Das Umlegen der Behälter, die Verladung auf die LKW, der Transport zum Hafen und die Überführung auf die Schiffe – alle Tätigkeiten wurden an einem einzigen Tag gemeistert. Eine Herausforderung, die alle mit Spannung geplant und erwartet haben. Das Team hat diese Aufgabe zur vollsten Zufriedenheit unseres Kunden und termingerecht gemeistert“, erläutert Rita Paeger, verantwortlich für die Logistik. 

Foto: BUTTING

Vorheriger ArtikelBipolarplatten: Forscher setzen auf Edelstahl und Graphit
Nächster ArtikelCO 2-freie „Wasserstoff-Quelle“ für Nordbayern
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.