Jindal Stainless baut Kapazitäten aus

Jindal Stainless, Indien, gab bekannt, seine Kapazitäten um eine neue Walz-, Glüh- und Beizlinie (DRAP-L) zu erweitern.
Die neue Linie verfügt über eine Jahreskapazität von rund 700.000 Tonnen kaltgewalzten Edelstahls der Serien 200, 300 und 400. ANDTRITZ erhielt den Auftrag zur Lieferung der mechanischen Ausrüstung, drei Inline-S6-High-Walzwerken, den Ofen- und Beizteilen, einem Dressiergerüst sowie die Automatisierung des kompletten Prozessteils.

Die Inbetriebnahme der Linie ist nach Angaben des Unternehmens für Ende 2022 geplant.

Foto: ANDRITZ

Vorheriger ArtikelMetallbauteile aus dem 3D-Drucker: Grenzen des Fused Layer Modeling ausgelotet
Nächster ArtikelOutokumpu schließt sich TOCANEM an
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.