Kombi-Anlage aus Sonnenenergie und Pumpspeicherkraft

John Holland hat zusammen mit seinem Partner McConnell Dowell einen Auftrag zur Lieferung von elektromechanischer Ausrüstung für das 250-MW-Pumpspeicherkraftwerk Kidston in North Queensland, Australien, vergeben. Dies gab das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt.
Das Pumpspeicherkraftwerk nutzt zwei offene Gruben einer aufgelassenen Goldmine. Einmal mit Wasser befüllt arbeitet es als geschlossenes System. Bei Bedarf kann es in Spitzenzeiten genug elektrische Energie aus erneuerbaren Quellen bereitstellen, speichern und in das Netz einspeisen, um mehr als 280.000 australische Haushalte mit nachhaltiger und sauberer elektrischer Energie zu versorgen. Darüber hinaus kann die Anlage als Phasenschieber betrieben werden, um die Netzstabilität abzusichern, sowie Blindleistung und Schwungmasse bereitzustellen. 

ANDRITZ hat den Zuschlag für die Konstruktion, Fertigung, Lieferung, Transport, Montage, und Inbetriebnahme der beiden 125-MW reversiblen Pumpturbinen sowie den gesamten Betrieb und die Wartung der Anlage für mehr als 10 Jahre erhalten.

Kidston sei nicht nur das erste neu errichtete Pumpspeicherkraftwerk in Australien seit über 40 Jahren, sondern auch eine der weltweit ersten Kombi-Anlagen aus Sonnenenergie und Pumpspeicherkraft heißt es weiter. Eigentümer und Projektentwickler von Kidston ist Genex Power. 
Die Inbetriebnahme der Anlage wird für 2024 erwartet.
Foto: Genex Power Ltd