Kuka übertrifft die Erwartungen

Schallmauer durchbrochen: Der Roboter- und Anlagenbauer Kuka hat beim Umsatz im vergangenen Jahr die Marke von zwei Milliarden Euro durchbrochen. Das gab das Unternehmen jetzt bekannt. Den Angaben zufolge stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 18 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Steuern wuchs auf 142 Millionen Euro. Besonders erfolgreich war der Unternehmensbereich Systems. „Grund für diese positive organische Entwicklung war neben der starken Nachfrage der Automobilindustrie aus Nord- und Südamerika auch die sehr vielversprechende Entwicklung im Flugzeugbau.“ Der Auftragseingang erreichte den Wert von 2,23 Milliarden Euro. Darin enthalten ist auch ein Großauftrag von Fiat Chrysler. Für den Autoproduzenten liefert Kuka Anlagen im zweistelligen Millionen-Bereich.

Vorheriger ArtikelDeutschland mit neuem Exportrekord
Nächster ArtikelSouth Stream: Alternative über die Türkei?
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.