Massiver Leichtbau: Tagungsprogramm steht fest

Vom 31. Mai bis zum 1. Juni tagen in Stuttgart namhafte Experten zum Thema „Massiver Leichtbau in Fahrzeugen“. In mehr als 20 Vorträgen in 5 Sessions, zusätzlichen Impulsvorträgen und einer Speakers Corner in der begleitenden Ausstellung informieren und diskutieren die Teilnehmer und Referenten über die Vorteile und die Potenziale des Einsatzes hochfester Stähle im Fahrzeugbau, heißt es in einer Mitteilung der Initiative Massiver Leichtbau. Grundlage und Aufhänger der Tagung sind demnach zwei Studien der Initiative Massiver Leichtbau, die an der Forschungsgesellschaft Kraftfahrwesen Aachen (fka) durchgeführt wurden. Das Konsortium hat zwei Fahrzeugtypen, einen Personenkraftwagen und ein leichtes Nutzfahrzeug, hinsichtlich ihres Leichtbaupotenzials an Antriebsstrang und Fahrwerk analysiert. Der Schwerpunkt lag auf der Gewichtseinsparung durch moderne Stahlwerkstoffe und Schmiedetechnologien.

Vorheriger ArtikelBelgische Gießerei Allard-Europe übernommen
Nächster ArtikelSiemens-Antriebssparte droht massiver Stellenabbau
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.