Merck: Führungswechsel bei Performance Materials

Merck, ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, hat heute zwei Veränderungen im Führungsteam von Performance Materials verkündet. Dorothea Wenzel wird neue Leiterin Controlling und Strategie. Hans-Joachim Neumann übernimmt die Leitung von Integrated Supply Chain. Die Konzernfunktion Environment, Health, Safety, Security, Quality wird künftig Andreas Kruse leiten.
Albert Langenstein, bisheriger Leiter Controlling für Performance Materials, wird nach 25 Jahren bei Merck das Unternehmen verlassen und sich zukünftig selbst unternehmerisch betätigen. Zum 1. April 2018 wird Dorothea Wenzel seine Nachfolgerin, die bisher das Fruchtbarkeitsgeschäft im Unternehmensbereich Healthcare und davor das Controlling bei der ehemaligen Sparte Merck Serono geleitet hat. Neben dem Controlling wird Wenzel auch die Verantwortung für die Strategieentwicklung sowie das Transformationsprogramm „Bright Future“ übernehmen. „Es freut mich sehr, dass wir mit Dorothea Wenzel eine kompetente Verstärkung für unser Führungsteam gewinnen konnten. Mit ihrer Erfahrung wird sie die strategische Ausrichtung von Performance Materials vorantreiben und das auf den Weg gebrachte ‚Bright Future‘-Programm weiter umsetzen. Ihre strategische und kaufmännische Kompetenz ist eine ideale Kombination, die Zukunft unseres Geschäfts aktiv mitzugestalten“, betonte Kai Beckmann, CEO Performance Materials und Mitglied der Geschäftsleitung von Merck. „Wir danken Albert Langenstein für seinen langjährigen und erfolgreichen Einsatz für Performance Materials und den Finanzbereich und wünschen ihm und Frau Wenzel in ihren neuen Aufgaben eine glückliche und erfolgreiche Hand“, sagte Marcus Kuhnert, CFO von Merck und Mitglied der Geschäftsleitung.
Ein weiterer Wechsel betrifft Integrated Supply Chain von Performance Materials. Die Einheit ist mit ihren rund 3.500 Mitarbeitern für die Produktion und globale Verteilung von über 3000 Merck-Produkten sowie für die Qualitätsfunktionen und die Verfahrensentwicklung zuständig. Hans-Joachim Neumann wird die Leitung von Integrated Supply Chain zum 1. Oktober übernehmen, aber bereits zum 1. April 2018 vom Life-Science-Geschäft von Merck zu Performance Materials wechseln, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten. „Hans-Joachim Neumann bringt langjährige Erfahrung im Produktionsbereich bei Merck mit und ist genau der Richtige, um unsere ‚Integrated Supply Chain‘-Einheit weiterzuentwickeln“, sagte Kai Beckmann.
Martin Hostalek, Leiter der Konzernfunktion „Environment, Health, Safety, Security, Quality” wird Ende 2018 in den Ruhestand gehen. Sein Nachfolger wird Andreas Kruse, bisher Leiter Integrated Supply Chain bei Performance Materials, der bereits zum 1. Oktober zu „Environment, Health, Safety, Security, Quality” wechseln und sich auf die neue Aufgabe vorbereiten wird. „Ich danke Martin Hostalek für seine lange Verbundenheit und seinen Einsatz für Merck und hoffe sehr, dass er zukünftig für die Themen im Leben Zeit findet, die bisher aufgrund des Berufslebens zu kurz gekommen sind. Ich freue mich sehr, mit Andreas Kruse einen erfahrenen Nachfolger in dieser für Merck wichtigen Funktion gefunden zu haben“, sagte Walter Galinat, das für „Environment, Health, Safety, Security, Quality” zuständige Mitglied der Geschäftsleitung von Merck.
Dorothea Wenzel arbeitet seit 2004 bei Merck und ist derzeit für das Fruchtbarkeitsgeschäft im Unternehmensbereich Healthcare zuständig. Zuvor leitete sie das Controlling bei der ehemaligen Sparte Merck Serono. Vor ihrer Zeit bei Merck war Dorothea Wenzel in verschiedenen Leitungsfunktionen bei der Rürup-Kommission im Bundesgesundheitsministerium, bei der Winterthur-Versicherung und bei McKinsey tätig. Sie studierte Wirtschaftsinformatik und promovierte im Bereich Gesundheitsökonomie an der Technischen Universität Darmstadt und an der Harvard University.
Hans-Joachim Neumann ist derzeit Leiter des Technologieclusters Inorganics, Organics & Solvents im Unternehmensbereich Life Science. Der gelernte Chemiker, der an der Technischen Universität in Darmstadt promovierte, ist seit 1995 bei Merck tätig.
Andreas Kruse ist seit zehn Jahren Leiter der Einheit Integrated Supply Chain von Performance Materials. Zuvor war er Geschäftsführer von Merck Korea und darüber hinaus im Unternehmen in unterschiedlichen Positionen an verantwortlicher Stelle tätig. Er studierte Chemie und promovierte an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf.

Vorheriger ArtikelSchmolz + Bickenbach: Operativer Gewinn gestiegen
Nächster ArtikelTÜV SÜD: Neue Führung für CyberSecurity Services
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.