Milliarden-Fusion in der Öl- und Gasbranche

Mega-Fusion: Shell will den britischen Gaskonzern BG Group übernehmen. Der Kaufpreis beläuft sich nach Angaben der Unternehmen auf rund 64 Milliarden Euro. Zusammen wollen sie Weltmarktführer im Bereich Flüssiggas werden. In diesem Sektor erwarten die Konzernchefs sprudelnde Gewinne. Beide Unternehmen stehen aufgrund des rasant gefallenen Ölpreises unter Druck. Gleichzeitig will Shell seine Marktposition gegenüber den Wettbewerbern stärken. Die Öl- und Gasreserven des Unternehmens steigen durch die Übernahme um 25 Prozent.

Vorheriger ArtikelButting: Großauftrag aus Kasachstan
Nächster ArtikelRussischer Automarkt bricht ein
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.