MMKI erteilt Endabnahme

Der ukrainische Stahlerzeuger PJSC „Ilyich Iron and Steel Works of Mariupol“ (MMKI) hat die Endabnahmebescheinigungen für eine zweisträngige Brammenstranggießanlage, einen Doppelpfannenofen inklusive Legierungsmittelanlage erteilt. Die Anlagen wurden von Primetals Technologies geliefert. Die zweisträngige Gießanlage CC4 ist für eine jährliche Produktion von 2,5 Millionen Tonnen Brammen ausgelegt. Damit kann MMKI die Erzeugungskapazität auf rund vier Millionen Jahrestonnen ausbauen sowie sein Produktportfolio flexibler gestalten und erweitern, beispielsweise um HC-, UHC- und ULC-Stähle.

Vorheriger ArtikelUnzerstörbare Gitarre aus Hyper-Duplex
Nächster ArtikelBASF: Neuer Aufsichtsratsvorsitzender
Catrin Senger
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.