Modersohn: Investitionen zeigen Erfolge

Modersohn, ein Hersteller von Edelstahl-Befestigungssystemen und Profilen für Sonderanfertigungen im Bereich der Metallbearbeitung für Edelstahl Rostfrei und Lean Duplex-Stählen, hat einen umfangreichen Umstrukturierungsprozess hinter sich gebracht und dafür rund zwei Millionen Euro in investiert.
Anfang des Jahres noch hatte die Firma aus wirtschaftlichen Gründen den Vertrieb und die Fertigung von Industriebauteilen aus rostfreiem Edelstahl vorübergehend stark reduziert. 

Nach Angaben des Geschäftsführers, Wilhelm Modersohn kann man zu diesen Zeiten nicht den »Kopf in den Sand« stecken. Bereits seit 2018 wurde das Personal um rund 40 Mitarbeiter aufgestockt. Investitionen in schnellere und im Verbrauch energiesparendere Maschinen und Anlagen wurden getätigt. Zudem wurde das Konzept des Lean Managements eingeführt. Nicht zuletzt ist in diesem Jahr auch die neue Oberflächenbearbeitungshalle fertig geworden. Ausgestattet mit neuer Beiz- und Entfettungsanlage wird in der Halle sowohl die mechanische als auch die elektrochemische Oberflächenbearbeitung ausgeführt.

»Auch für das kommende Jahr sind bereits große Investitionen, wie zum Beispiel in die Schweißrobotertechnik, in die Wege geleitet worden«, so Modersohn. 
Foto: Modersohn