OMV expandiert in Asien

Der österreichische Öl- und Gaskonzern OMV ist ein „Heads of Agreement” mit Sapura Energy Berhad eingegangen, um eine strategische Partnerschaft zu bilden. Die Unternehmen haben vereinbart, die Verhandlungen auf exklusiver Basis fortzusetzen. Das hat OMV jetzt mitgeteilt.
OMV beabsichtigt den Angaben zufolge, eine 50%-Beteiligung an Sapura Upstream Sdn Bhd, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Sapura Energy, zu erwerben.
„Sapura Upstream ist ein unabhängiges Öl- und Gasunternehmen in Malaysia, mit einem starken Wachstumsportfolio. Die potenzielle Kooperation würde OMV eine Partnerschaft mit einem hoch angesehenen regionalen Unternehmen ermöglichen“, heißt es dazu in einer aktuellen Mitteilung.
„Die angestrebte Partnerschaft mit Sapura ist ein wichtiger Schritt, die OMV Aktivitäten in Südostasien zu entwickeln. Es wird bis 2030 mit einer stark steigenden Öl- und Gasnachfrage in dieser Region gerechnet. Die OMV nutzt diese Chance das Geschäft weiter auszubauen und die neue Kernregion aufzubauen.“ sagt Rainer Seele, Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor der OMV.

Vorheriger ArtikelVallourec: Auftrag aus der Ukraine
Nächster ArtikelEuropäischer Pkw-Markt boomt
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.