Posco entwickelt neue Edelstahlgüte

Posco hat übereinstimmenden Medienberichten zufolge eine neue Edelstahlgüte entwickelt. Der Werkstoff soll für Dampfkondensatoren in Nuklearkraftwerken verwendet werden können. „Dank dieses Durchbruchs brauchen südkoreanische Betreiber von Atomkraftwerken die entsprechenden Komponenten künftig nicht mehr aus Übersee zu importieren”, wird ein Konzernsprecher zitiert. Aus dem Werkstoff sollen spezielle Rohre hergestellt werden, durch die Meerwasser in Kraftwerke gepumpt wird, um dort den Dampf zu kühlen. Posco will den Angaben zufolge den Werkstoff auch für andere Anwendungen weiterentwickeln, um seine Position im Bereich der Spezialstähle auszubauen.

Vorheriger ArtikelInvestitionen in Chemie gefordert
Nächster Artikel„Wir müssen den Kunden zuhören“
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.