Posco produziert Bleche für Schiffsbau

Posco, der südkoreanische Stahlkonzern, hat jetzt in der chinesischen Provinz Liaoning ein Werk fertig gestellt. Dort sollen künftig Stahlbleche für den Schiffsbau hergestellt werden. Unter dem Namen „Posco-CDPPC“, China Dalian Plate Processing Center, wird eine jährliche Kapazität von 400.000 Blechen angestrebt. Posco hält an dem Unternehmen mit 80 Prozent den größten Anteil, die STX-Gruppe und die chinesische Holdinggesellschaft von Posco haben je 10 Prozent Anteil daran, melden Nachrichtenagenturen weltweit.

Vorheriger ArtikelDruck im Großanlagenbau
Nächster ArtikelSteigende Nachfrage nach brasilianischem Stahl
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.