Raab-Gruppe investiert am Standort Luckenau

Die Raab-Gruppe, Anbieter in der Herstellung von Abgassystemen, abgastechnischen Komponenten und Wärmetauschern zur Abgaswärmerückgewinnung, hat eine wegweisende Investition am Standort Luckenau getätigt. Diese Initiative markiere einen bedeutenden Schritt in Richtung vollautomatisierter Rohrfertigung, die von der Herstellung vom Stahlblech bis zur Endenbearbeitung sämtliche Arbeitsschritte umfasst.

Das Herzstück dieser Investition sei die hochmoderne Fertigungsanlage, die ein breites Spektrum ein- und doppelwandiger Edelstahlrohre in einem vollautomatisierten Prozess produziert. Mit ihr lassen sich laut Presseinformation Rohre aus unterschiedlichen Materialien mit verschiedensten Durchmessern, Längen und Materialstärken schneiden. Ergänzt werde die Anlage durch Roboter, Maschinen für die Endenbearbeitung und Flachbettlaser. Dies ermögliche nicht nur eine beeindruckende Effizienz, sondern garantiere auch höchste Qualitätsstandards.

Ein weiterer Teil der Innovation ist laut Unternehmensaussage eine neue Dämmkabine, ausgestattet mit einer Zwillings-Einblasmaschine, die Formteile in Bezug auf den Wärmedämmwert und Arbeitszeit besonders effizient dämmt. Die Raab-Gruppe unterstreiche damit ihren hohen Anspruch auf Nachhaltigkeit und energieeffiziente Produktionsprozesse.

Zusätzlich zu diesen neuen Standards verfüge die Maschinenhalle über einen Rohrschneidlaser, der es ermöglicht, eine breite Palette von Zuschnitten an fertigen Rohren durchzuführen. Im nachgeschalteten Prozess könnten dann Anschlüsse von T-Stücken und Reinigungsöffnungen gefertigt werden. So seien schnell und effizient auch große Serienproduktionen möglich.

Die Investition am Standort Luckenau sei ein klares Zeichen für das Engagement der Raab-Gruppe, die Region mit innovativen Lösungen voranzutreiben und gleichzeitig die Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen. Dieser Schritt stärke die Position der Gruppe im Marktsegment und unterstreiche ihren Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung in der Branche.

Vorheriger ArtikelSeilkonstruktionen von Jakob Rope Systems
Nächster ArtikelBASF baut neue Fermentationsanlage in Ludwigshafen
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.