Rff: Zulassung nach ISO 45001

Die Rohr Flansch Fitting Handels GmbH (rff)  gab in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt, dass das Unternehmen seine Sicherheitsstandards vom TÜV-Nord mit der Zulassung nach ISO 45001 erstmals hat zertifizieren lassen. Die Norm ISO 45001 gibt einen Rahmen vor, um Risiken am Arbeitsplatz proaktiv zu reduzieren und die Gesundheit und das Wohlergehen der Beschäftigten nachhaltig zu verbessern. 

Mit der Zertifizierung nach ISO 45001 sollen Kunden die Sicherheit haben, dass alle Maßnahmen ergriffen wurden, die zu weniger Störungen im Betriebsablauf führen, so das Unternehmen. Des Weiteren soll es für Kunden, die ebenfalls ein Managementsystem einsetzen, leichter sein eine regelmäßige Lieferantenbewertung abgeben zu können. Darüber hinaus wird die Kommunikation mit Kunden zu diesen Themen erleichtert, heißt es weiter. 

„Beim betrieblichen Gesundheits- und Arbeitsschutz ist die ISO 45001 der weltweit erste internationale Standard. Sie gibt jedem Unternehmen einen Rahmen vor, wie sich Risiken aktiv reduzieren und die Gesundheit der Beschäftigten nachhaltig verbessern lassen. In erster Linie werden hierdurch die eigenen Mitarbeiter noch besser geschützt, aber auch die bei unseren Lieferanten und Dienstleistern“ so Jens Fuhrken, Leiter Integrierte Managementsysteme bei rff. 

„Das grundlegend Neue an dieser Zertifizierung ist, dass man sich auf die Interaktion eines Unternehmens mit seinem Geschäftsumfeld konzentriert. Alle Firmen, die mit rff zusammenarbeiten, sind verpflichtet für die Sicherheit ihrer Mitarbeiter Sorge zu tragen. Zukünftig werden wir noch mehr auf die Einhaltung der Auflagen, die dem Schutz der Menschen vor Gefahrenquellen dienen, achten. Neben den hohen Qualitätsstandards, die wir von unseren Lieferanten erwarten, achten wir bei der Auditierung verstärkt auf einen proaktiven Arbeits- und Gesundheitsschutz“, so Fuhrken weiter. „Mit der Zertifizierung nach ISO 45001 haben wir eine Lücke geschlossen und das Managementsystem komplettiert.“

Foto: rff

Vorheriger ArtikelAcerinox: 28 Millionen Euro Gewinn im ersten Quartal
Nächster ArtikelInitiative GET H2 nimmt Fahrt auf
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.