Rückgewinnungskessel erfolgreich in Betrieb genommen

Kuantum Papers Limited gab in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt, den neuen HERB-Chemikalienrückgewinnungskessel, mit einer Kapazität von 500 Tagestonnen, im Werk in Salia Khurd, Indien, erfolgreich in Betrieb genommen zu haben. Den Auftrag zu Lieferung und Inbetriebnahme des Kessels hatte ANDRITZ erhalten. 

Der Kessel ist für die Verarbeitung von gemischter Schwarzlauge aus Hartholz und Agrarprodukten ausgelegt und ermöglicht einen umweltfreundlichen und energieeffizienteren Betrieb im Vergleich zu einem herkömmlichen Kessel mit Direktverdampfer. Dadurch soll sowohl die Zellstoffproduktion des Werks als auch das Kraft-Wärme-Verhältnis deutlich erhöht werden, heißt es weiter. 
Es ist der erste von insgesamt sechs HERB-Rückgewinnungskesseln, die von ANDRITZ in Indien derzeit montiert werden.

Foto: ANDRITZ 

Vorheriger ArtikelNeuartiges Schweißverfahren sichert Wasserstoffeinsatz in der Luft- und Raumfahrt
Nächster Artikel247TailorSteel expandiert weiter
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.