Sandvik erwirbt Gerling GmbH

Sandvik wird die Gerling GmbH aus Hörste, einen Anbieter für den Rohrleitungsbau, übernehmen. Dies teilte Sandvik anlässlich der Unterzeichnung der Übernahmevereinbarung mit. Gerling ist ein Unternehmen für Präzisionsrohrtechnik, das zahlreiche Branchen bedient, darunter auch den sich schnell entwickelnden Wasserstoffmarkt. Das Angebot umfasst technische Lösungen, wie zum Beispiel die Hochdruckregeltechnik für Wasserstofftankstellen. Das Unternehmen werde in Tube, einem Geschäftsbereich von Sandvik Materials Technology, ausgewiesen.

Der Zusammenschluss von Sandvik Materials Technology und Gerling werde die Möglichkeiten auf dem Markt für Wasserstofftankstellen durch zusätzliches technisches Know-how und Fähigkeiten erweitern. Sie werde auch die Expansion der gemeinsam entwickelten mobilen Schlauchbehälterlösung in neue Märkte weltweit beschleunigen und den Kunden eine flexible, vor Ort einsetzbare und digital vernetzte Plattform bieten, die die Einrichtung von Wasserstofftankstellen unterstützt. Darüber hinaus werde durch die Nutzung der Fähigkeiten in der Rohrfertigungstechnologie bei Gerling in Verbindung mit dem medizinischen Produktportfolio im Bereich Sandvik Materials Technology eine starke Position im Bereich hochpräziser Schläuche für medizinische Anwendungen erreicht.

Die Gerling GmbH ist ein privates Unternehmen mit Sitz in Hörste, Deutschland, und beschäftigt rund 75 Mitarbeiter. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Auswirkungen auf den Gewinn pro Aktie von Sandvik werden zunächst neutral sein. Der Abschluss der Transaktion wird für das erste Quartal 2022 erwartet.