Sandvik verkauft Process Systems an FAM

Die Sandvik-Unternehmensgruppe unterzeichnet eine Vereinbarung zum Verkauf von Sandvik Process Systems an die schwedische Firma FAM. Das berichtet die Fachzeitschrift Chemie Technik. Der vereinbarte Preis beträgt demnach umgerechnet rund 520 Millionen Euro.„Dies ist ein wichtiger Schritt bei der Fokussierung von Sandvik auf seine Kerngeschäfte. Der Verkauf schafft zusätzliche Kapazitäten für Wachstum und Expansion des Kerngeschäfts von Sandvik“, sagte Präsident und CEO Björn Rosengren laut Chemie Technik. Die Übernahme unterliege noch der Zustimmung der zuständigen Behörden, heißt es. Mit einem Abschluss sollen die Vertragspartner bis Anfang 2018 rechnen.

Vorheriger ArtikelLeipold Gruppe weiht neue Produktionshalle ein
Nächster ArtikelRohstahlproduktion im Juni 2017
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.