S+C: Testsieger bei Focus

In seiner Ausgabe vom 1. April 2017 berichtet das Wirtschaftsmagazin „Focus“ über die besten Ausbildungsbetriebe Deutschlands, zu denen auch Schmidt + Clemens (S+C) gehört. Das teilte das Lindlarer Familienunternehmen nun mit. „Wir haben uns erstmals am Wettbewerb um die begehrte Auszeichnung beteiligt“, berichtet Lars Niemczewski, Leiter der Personalentwicklung bei S+C. „Die Qualität unserer Ausbildung ist sehr hoch und nicht umsonst haben wir in den letzten Jahren  hohe Beträge in unsere eigene S+C Akademie investiert“. S+C, nach eigenen Angaben Weltmarktführer mit Rohrsystemen für die petrochemische Industrie, beschäftigt drei Vollzeitausbilder im werkseigenen Ausbildungsbetrieb, die von zahlreichen Ausbildern in den Fachabteilungen unterstützt würden, heißt es. Zurzeit sind demnach rund 40 junge Menschen bei S+C in der Ausbildung, die Ausbildungsquote liegt im Jahresschnitt bei 7,6 Prozent. „Über die Auszeichnung des Focus habe ich mich sehr gefreut“,  so der geschäftsführende Gesellschafter, Jan Schmidt-Krayer. „Wir legen großen Wert auf die Entwicklung unseres Personals. In der heutigen Zeit können wir nur mit hochqualifizierten Mitarbeitern im weltweiten Wettbewerb bestehen. Mit der Ausbildung wird hierzu der Grundstein gelegt.“

Vorheriger ArtikelEU billigt Fusion der Chemiegiganten
Nächster ArtikelEmissionsrechtehandel: Wettbewerbsfähigkeit bedroht
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.