Siemens Energy erhält Elektrolyseur-Auftrag von European Energy für weltweit erstes eMethanol-Großprojekt

Siemens Energy hat einen Auftrag über die Lieferung einer Elektrolyseanlage von European Energy erhalten. Wie Siemens Energy in einer aktuellen Pressemeldung mitteilte, entwickelt European Energy das weltweit erste kommerzielle Großprojekt zur Herstellung von eMethanol.

Den dafür notwendigen Wasserstoff soll eine 50-Megawatt (MW)-Elektrolyseanlage von Siemens Energy liefern. Sie soll in Kassø im Süden Dänemarks entstehen. Das Projekt werde kostengünstigen grünen Strom aus einem Solarpark vor Ort mit einer Leistung von 300 MW nutzen, um wirtschaftlich Kraftstoff herstellen zu können.  Endverbraucher des eMethanols werden unter anderem die Reederei Maersk und der Kraftstoffhändler Circle K sein. Das Projekt sichere die Versorgung für das erste mit eMethanol betriebene Containerschiff von Maersk und markiere damit den Einstieg in die CO2-neutrale Schifffahrt im industriellen Maßstab. Der Start der kommerziellen Methanolproduktion sei für die zweite Jahreshälfte 2023 geplant.

Siemens Energy werde das Elektrolysesystem konzipieren, liefern und in Betrieb nehmen. Es besteht laut Presseinformation aus drei kompletten Arrays der neuesten und leistungsstärksten Produktreihe von PEM-Elektrolyseuren (Proton Exchange Membrane) des Unternehmens. Der Lieferumgang von Siemens Energy umfasse zudem Transformatoren, Gleichrichter, die Leittechnik sowie die Ausrüstung für die Produktion demineralisierten Wassers. European Energy ist Eigentümer des Projekts und werde für die Planung und Beschaffung sowie den Bau und Betrieb der Anlage verantwortlich sein.

Vorheriger ArtikelBASF baut neue Anlage für Alkylethanolamine am Standort Antwerpen
Nächster ArtikelStahlinstitut VDEh startet Initiative „Studier‘ Metallurgie!“
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.