SMS Meer investiert 60 Mio. Euro

SMS Meer, ein Unternehmen der SMS group, investiert in den Ausbau des Standorts Mönchengladbach bis 2015 rund 60 Mio. Euro. „Wir steigern die Produktivität, senken die Lieferzeiten und sichern damit langfristig die Arbeitsplätze am Standort, “, sagte Dr. Joachim Schönbeck, Vorsitzender der Geschäftsführung des Maschinen- und Anlagenbauers, beim symbolischen Spatenstich. Mit der Modernisierung des Maschinenparks werden die Stückkosten erheblich gesenkt und die Durchlaufzeiten gleichzeitig verkürzt. Die Erweiterung der Schwerlasthalle dient vor allem der weiteren Verbesserung der Produktionsabläufe. Während andere Unternehmen ihre Produktion komplett nach Asien verlagerten, gebe SMS Meer ein klares Bekenntnis zum Produktionsstandort Deutschland, so das Unternehmen. Schönbeck: „Der Standort Deutschland bietet Vorteile, insbesondere dank unserer engagierten und gut ausgebildeten Mitarbeiter. Wenn wir hier unseren Spitzenplatz halten können, hat auch Deutschland als Produktionsstandort noch eine gute Zukunft.“

Vorheriger ArtikelDeutsche Rohstahlproduktion auf Vorjahreshöhe
Nächster ArtikelBlanco ehrt TK Nirosta als Lieferant des Jahres
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.