Stahlfusion genehmigt

Der Fusion der beiden Stahlproduzenten Nippon Steel Corp und Sumitomo Industries Ltd zu „Nippon Steel & Sumitomo Metal Corp“ steht nicht mehr viel im Wege. Die japanische Wettbewerbsbehörde hat den Zusammenschluss unter Auflagen genehmigt, heißt es in einem Pressebericht der Nippon Steel Corp. Der größte Stahlkonzern der Welt kauft den drittgrößten Produzenten für den Kaufpreis von 6,7 Milliarden Euro in eigenen Aktien.

Vorheriger ArtikelGewinneinbruch bei SeverStal
Nächster ArtikelVorbereitungen zur METAV laufen auf Hochtouren
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.