Stalatube für Nuklearindustrie zertifiziert

Zertifizierung für die Nuklearindustrie: Stalatube ist jetzt anerkannter Lieferant für das russische Unternehmen AEM Technology, eine Tochter von Rosatom. Das gab der finnische Produzent von Hohlprofilen auf der Baumesse in München bekannt. „Die Vertreter von AEM haben mehrfach unsere Produktionsstätten in Lahti besucht“, berichtet Markku Koponen, Director SBA Energy. Stalatube erfülle alle Anforderungen an die Produktqualität und an die Dokumentationspflichten – und die seien für die Nuklearindustrie besonders hoch. „Zugelassen sind unsere Standardprodukte“, erklärt Koponen. Die bisherigen Produktionsprozesse hätten den Anforderungen bereits genügt. „Wir haben die Tür zu diesem Markt einen Spalt breit geöffnet. Wir erhoffen uns in diesem Bereich ein interessantes Wachstum in den kommenden Jahren.“

Vorheriger ArtikelSiemens: Rückgänge im „Power and Gas“-Geschäft
Nächster ArtikelAutomobilindustrie befürwortet TTIP
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.