thyssenkrupp Materials Services erweitert Angebote

thyssenkrupp Materials Poland gab in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt, dass das Unternehmen sein Regionallager  im Norden des Landes weiter ausgebaut. Die neue Halle in Nowe Mazy, wurde  kürzlich in Betrieb genommen und ist mit rund 13.500 Quadratmetern Lagerfläche bereits die zweite Ausbaustufe. Im ersten Bauabschnitt wurde 2017 eine neue Halle mit rund 17.500 Quadratmetern Lagerfläche in Betrieb genommen. Zusammen mit den weiteren Regionallägern in Blonie, Dabrowa Gornicza und Poznan verfügt die Gesellschaft mit Nowe Mazy nun über ein einzigartiges Logistiknetzwerk zur kurzfristigen Belieferung ihrer Kunden in ganz Polen, heißt es weiter. Zudem verfügt die Gesellschaft über 16 Verkaufsbüros in nahezu allen Teilen des Landes. Zum Produktportfolio gehören unter anderem auch Edelstähle. 
„Wir freuen uns ganz besonders, dass wir bereits seit über 25 Jahren ein verlässlicher Partner für unsere Kunden sind. Die gestiegenen Anforderungen unserer Partner sind auch der Grund, warum wir unsere Lager- und Anarbeitungskapazitäten immer weiter ausbauen. So können wir dafür sorgen, dass sich unsere Kunden voll auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können“, so Ryszard Bojarski, Geschäftsführer in Polen.
Foto: thyssenkrupp Materials Services
Vorheriger ArtikelVDA Präsident Mattes: Die Automobilindustrie hat die besten Zeiten noch vor sich
Nächster ArtikelS+D METALS Düsseldorf: Große Spendenaktion
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.