ThyssenKrupp will Frauenquote erhöhen

Wie die Bild-Zeitung berichtet, plant ThyssenKrupp eine Erhöhung seines Frauenanteils im Spitzenmanagement von derzeit sechs Prozent auf 15 Prozent bis 2020. Um einen Anfang zu machen, sei der Konzern in Gesprächen mit Gabriele Sons, bisherige Hauptgeschäftsführerin des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall. Demnach sei Sons eine Kandidatin für einen Personalvorstandsjob auf der Geschäftsbereichsebene unterhalb des Konzernvorstands. Eine Entscheidung werde im zweiten Halbjahr fallen.

Vorheriger ArtikelSiemens legt zu
Nächster ArtikelNeue Pipeline für Keathley Canyon-Region
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.