VCI-Präsidentschaft: Bock nominiert

Das Präsidium des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) hat auf seiner jüngsten Sitzung in Berlin Dr. Kurt Bock, Vorstandsvorsitzender der BASF SE, Ludwigshafen, als Kandidaten für die nächste Präsidentschaft nominiert. Das geht aus einer Pressemitteilung des VCI hervor. Die Wahl des VCI-Präsidenten findet in der Mitgliederversammlung am 23. September 2016 in Düsseldorf statt. Die Präsidentschaft währt satzungsgemäß zwei Jahre. Der amtierende VCI-Präsident Dr. Marijn Dekkers, der am 1. Mai 2016 als CEO bei der Bayer AG ausscheidet, wird die Führung des Chemieverbandes gemäß Präsidiumsbeschluss bis zur Mitgliederversammlung im September dieses Jahres fortsetzen.

Vorheriger ArtikelPetroChina: Gewinneinbruch um 70 Prozent
Nächster ArtikelEcopetrol verklagt CB&I
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.