Wasserstofftankstellennetz für Deutschland, Österreich und Dänemark

Phillips 66 und H2 Energy Europe entwickeln ein Wasserstofftankstellennetz in Deutschland, Österreich und Dänemark. Laut einer aktuellen Pressemeldung planen die beiden Unternehmen bis zum Jahr 2026 bis zu 250 Wasserstofftankstellen mittels eines 50:50-Joint-Venture zwischen ihren Tochtergesellschaften, Phillips 66 Limited und H2 Energy Europe AG, aufzubauen. Die Vereinbarung unterliege zunächst dem Vorbehalt behördlicher Genehmigungen und der üblichen Vertragsbedingungen.

Phillips 66 Limited ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Phillips 66, einem Energieerzeugungs- und Logistikunternehmen mit Sitz in Großbritannien. Phillips 66 ist in Europa unter seiner Marke JET® mit über 1.000 Standorten im Tankstellenmarkt vertreten und verfügt laut Presseinformation durch seine Beteiligung an der Coop Mineraloel AG  über ein wachsendes Wasserstofftankstellennetz in der Schweiz.

H2 Energy mit Sitz in der Schweiz ist ein Joint Venture zwischen dem Rohstoffhandelsunternehmen Trafigura Pte Ltd. und der H2 Energy Holding AG, einem Wasserstoffversorger in Europa, der in die Produktion, den Vertrieb und die Verwertung von grünem Wasserstoff investiert. Über seine Tochtergesellschaften hat H2 Energy laut Pressemitteilung als erstes Unternehmen Wasserstoff-Brennstoffzellen-LKWs konzipiert und an gewerbliche Nutzer geliefert. Außerdem habe das Unternehmen ein Ökosystem für die Betankung mit grünem Wasserstoff in der Schweiz geschaffen.

Die europäischen Tochtergesellschaften von Phillips 66 und H2 Energy werden ihr jeweiliges Know-how und ihre Erfahrungen nutzen, um ein Vertriebsnetz zu entwickeln, das Wasserstoffangebot, Betankungslogistik und Fahrzeugnachfrage zusammenführt. Ziel der Partner sei es, das Tankstellennetz mit grünem Wasserstoff zu versorgen, soweit dieser verfügbar ist. Die Nachfrage werde zum Teil durch die Beteiligung von H2 Energy an Hyundai Hydrogen Mobility erwartet, einem Einzelhandels- und Vertriebspartner in Europa für Hyundais handelsübliche elektrische Schwerlast-LKWs mit Brennstoffzelle.

Das künftige Wasserstofftankstellennetz des Joint Ventures in Deutschland, Österreich und Dänemark werde sowohl aus bestehenden Tankstellen der Marke JET® als auch aus neuen Standorten an wichtigen Verkehrsachsen bestehen. H2 Energy werde für die Integration von Wasserstoffproduktion, -versorgung und die -tanktechnik durch seine eigenen und verbundenen Unternehmen verantwortlich sein. Für den Aufbau des Wasserstofftankstellennetzes werde öffentliche Förderung erforderlich sein.

Erst kürzlich hat H2 Energy hat den Bau einer 1-Gigawatt-Elektrolyse-Anlage in Dänemark bekannt gegeben, die in der Lage sein soll, jährlich bis zu 90.000 Tonnen grünen Wasserstoff aus Offshore-Windstrom zu erzeugen.

Vorheriger ArtikelAquarium at the Boardwalk
Nächster ArtikelKIESELMANN groß ins Jahr 2022 gestartet
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.