wire und Tube erwarten grüne Welle

Nach einer vierjährigen Unterbrechung werden die Fachmessen wire und Tube wieder gemeinsam vom 20. bis 24. Juni 2022 auf dem Düsseldorfer Messegelände veranstaltet. Die Vorfreude ist groß und die Branchen sind zuversichtlich, dass sie fünf Tage voller technologischer Innovationen in Düsseldorf erleben werden.

Rund 1.900 Aussteller auf einer Fläche von 95.000 Quadratmetern netto, viele Messepremieren und 13 gut gefüllte Messehallen erwarten die Besucher. Präsentiert werden unter anderem nachhaltige Lösungen auf dem Weg zur Grünen Transformation. Die Stahlindustrie hat das Ziel, die Emissionen bis zum Jahr 2030 um rund 30 Prozent zu reduzieren. Eine Entwicklung, die die Draht-, Kabel- und Rohrindustrie aufmerksam verfolgt. Denn auch für sie ist klimafreundlicher Stahl als Basis für ihre Produkte ein wichtiger Aspekt, wenn es darum geht umweltfreundlich und wettbewerbsfähig zu sein. Der grüne Wandel umfasst alle Industriezweige – vom Lieferanten bis zu den Nutzern.

Premiere für die ecoMetal-trails

Zum ersten Mal finden an vier von fünf Messetagen geführte Touren zu Ausstellern statt, deren Werkshallen den Aspekt der Nachhaltigkeit besonders berücksichtigen. Sie produzieren energieeffizient, haben sich hohe Umweltstandards gesetzt und wollen gemeinsam alle eins: Emissionen reduzieren, um eine zügige Energiewende herbeizuführen.

Die wire-trails führen zu den Ausstellern netzwerkDraht, Rosendahl Nextrom, swiss steel holding GmbH, Aurubis und ArcelorMittal und sind jeweils Dienstag und Donnerstag um 10.00 Uhr und Mittwoch und Freitag um 14.00 Uhr.

Die Tube-Trails am Mittwoch und Freitag um 10.00 Uhr und am Dienstag und Donnerstag um 14.00 Uhr führen zu SMS, Ampco, Klöckner und ebenfalls zum netzwerkDraht.

Die trails sind für alle interessierten Besucher kostenfrei. Anmeldungen können im Vorfeld der Messen online unter https://www.wire.de/ecometals_besucher und unter https://www.tube.de/ecometals_besucher vorgenommen werden. Wer sich spontan noch am selben Tag entscheidet, an einem trail teilzunehmen, ist ebenso willkommen, auch ohne Anmeldung.

Vorheriger ArtikelFT-150 FIBER Laserschneidanlage von Mazak
Nächster Artikelthyssenkrupp Marine Systems übernimmt MV Werften
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.