ANDRITZ modernisiert Essity-Tissuemaschine

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ hat die Modernisierung des Verbrennungssystems einer Tissuemaschine mit Durchstromtrocknung (TAD – Through-Air Drying) in der Papierfabrik von Essity im englischen Prudhoe erfolgreich abgeschlossen. Es ist laut Pressemitteilung bereits das dritte Upgrade dieser Art, das ANDRITZ für das globale Hygiene- und Gesundheitsunternehmen Essity durchgeführt hat.

ANDRITZ habe neue Komponenten installiert, darunter eine neue Gasregelstrecke und ein neues Brennermanagementsystem zur elektronischen Steuerung des Luft/Gas-Verhältnisses, um den Verbrennungsprozess über den gesamten Brenner-Leistungsbereich zu optimieren. Dadurch wird die Brennerleistung erhöht und der Gasverbrauch um bis zu 4 Prozent gesenkt. Auch die CO2– und NOx-Emissionen (Kohlenstoffdioxid und Stickstoffoxid-Emissionen) lassen sich nach Unternehmensangaben so erheblich reduzieren, während die Sicherheit verbessert werde.

„Unsere enge Zusammenarbeit mit ANDRITZ Novimpianti hat eine reibungslose und schnelle Inbetriebnahme des modernisierten Verbrennungssystems ermöglicht. Mit diesem Upgrade haben wir nicht nur die Leistung unserer Brenner optimiert, sondern auch unseren Betrieb sicherer und nachhaltiger gemacht“, so Lee McDonald, Projektingenieur bei Essity Prudhoe.

Essity sei ein in Schweden ansässiges Unternehmen im Hygiene- und Gesundheitssektor mit fünf Produktionsstandorten in Großbritannien, dessen Wachstum auf erfolgreichen Innovationen, digitaler Transformation, führender Nachhaltigkeitsarbeit und Effizienzsteigerungen beruhe.

Vorheriger Artikelvoestalpine: Mehrheitsanteil an Schweißdrahthersteller ITALFIL
Nächster ArtikelSchmidt + Clemens: „Wir wollen Innovation gemeinsam schaffen“
Sonja ist Redakteurin bei der Edelstahl Aktuell. Nach ihrem Studium der Psychologie an der HHU in Düsseldorf und selbstständiger Arbeit als Content Creator nutzt sie nun diese Erfahrungen, um zum Erfolg der Zeitung beizutragen und ihr Fachwissen in der Edelstahlbranche zu vertiefen.