ArcelorMittal kündigt Stilllegung von Hochöfen an

Der Stahlkonzern ArcelorMittal plant als Folge der schwierigen wirtschaftlichen Lage in Frankreich und Europa generell, die Hochöfen im lothringischen Florange endgültig zu schließen. Die europäische Nachfrage liege laut unternehmensinternen Angaben etwa 25 % unter dem Niveau von 2007. Nach vier Jahren schwieriger Umstände sei es klar, dass ein Zustand wie vor der Krise nicht schnell wieder zu erreichen sei. Trotz Überkapazität in der europäischen Stahlindustrie soll innerhalb der nächsten Tage ein neuer Käufer für die Hochöfen gefunden werden. Obwohl die Kokerei nicht Teil der vorgeschlagenen Schließung ist, habe ArcelorMittal einem Verkauf zugestimmt. 629 Mitarbeiter wären von diesem Plan betroffen.

Vorheriger ArtikelThilo Lutz wird neuer Vertriebsvorstand
Nächster ArtikelDas BendingStudio ist fertiggestellt
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.