Böhler modernisiert Ausbildungszentrum

Lernen leichtgemacht: Böhler Edelstahl im österreichischen Kapfenberg hat sein Ausbildungszentrum komplett modernisiert. Mit 250 Lehrlingen ist das Unternehmen, das zur Special Steel Division des voestalpine-Konzerns gehört, der größte Ausbildungsbetrieb in der Steiermark. Ein besonderes Augenmerk, so teilte der Konzern jetzt mit, habe beim Umbau auf dem modernen, anspruchsvollen und jugendlichen Design gelegen, das Arbeitsplatz und Lebensqualität verbindet.
Das Projekt umfasste insbesondere die Modernisierung der Unterrichtsräume, die nun nach neuesten pädagogischen Richtlinien ausgestattet sind, sowie die Schaffung von Entspannungszonen und Präsentationsmöglichkeiten für Veranstaltungen. „Zusammen mit modernen Maschinen, Werkzeugen und Lehrmitteln haben wir eine Ausbildungsstätte geschaffen, die einerseits die Lehrlinge in ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung unterstützt und andererseits den guten Ruf von Böhler Edelstahl als „Top Player“ am Arbeitsmarkt unterstreicht“, heißt es weiter.

Vorheriger ArtikelButtings neue brasilianische Produktionsstätte
Nächster ArtikelGroßaufträge für South Stream
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.