Artikel der Woche

Unser Artikel-der-Woche-Archiv ist eine Sammlung aller Artikel, die in unserem Magazin veröffentlicht wurden und einen stolzen Platz als Artikel der Woche auf unserer Edelstahl Aktuell Homepage einnehmen. Neben Branchen-Updates, Marktnachrichten und tagesaktuellen Themen bietet der Artikel der Woche eine interessante Mischung aus Unternehmensprofilen, ausführlichen technischen Artikeln, Berichten von wichtigen Endanwendern und stellt Projekte in einer Vielzahl von Branchen vor, die von der Öl- und Gasindustrie über die chemische und petrochemische Industrie bis hin zur Architektur, Energieerzeugung, Medizin sowie Lebensmittel- und Getränkeindustrie reichen.

Kostengünstigere Brennstoffzellen dank Titan und Edelstahl

Ohne Abgase eine noch höhere Reichweite erzielen: Die Automobilindustrie und die Luftfahrtbranche setzen verstärkt auf alternative Antriebsformen und beziehen dabei auch wasserstoffbetriebene Brennstoffzellen in ihre Überlegungen ein. Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT arbeitet gemeinsam mit fünf Partnern aus Industrie und Wissenschaft im Forschungsprojekt »FlyGO« an neuen Konzepten und Systemen für die Großserienfertigung.

VDA zum Klimaschutzprogramm 2030

Die Automobilindustrie begrüße das Klimaschutzprogramm 2030 als einen Schritt in die richtige Richtung. Dies teilte der VDA in einer aktuellen Stellungsname mit. Allerdings sei das Paket nicht konsequent genug. So wird zwar der Weg in Richtung eines sektorübergreifenden Emissionshandels eingeschlagen, aber mit Festpreisen doch wieder konterkariert heißt es weiter. Die Einführung von Sektorzielen mit jährlichem Monitoring als Einstieg in eine „Klimaplanwirtschaft“ lehnt der Verband ab.

Additive Manufacturing: Stimmungslage positiv

Die Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing im VDMA stellte aktuelle Marktdaten vor. Laut den Daten des Verbandes erwarten drei von vier Mitgliedsunternehmen in den kommenden 24 Monaten positive Geschäftsentwicklung. Nur noch ein Viertel der aktuellen Produktion der MA-Branche sind Prototypen - rund 70 Prozent der additiv gefertigten Bauteile sind Werkzeuge, Ersatzteile und Serienprodukte.

Seit 125 Jahren erfolgreich vor Ort

Seit 125 Jahren ist Siemens in Essen ein wesentlicher Bestandteil der Industrielandschaft des Ruhrgebiets. Der Geburtstag wurde in der Siemens Niederlassung an der Kruppstraße 16 gefeiert. Neben einem Bühnenprogramm und Unterhaltung für die insgesamt rund 800 Gäste, zählte ein historischer Rundgang zu den Highlights der Veranstaltung. Historische Ausstellungsstücke und Motive veranschaulichten den Besuchern die Geschichte von Siemens in Essen.

Lasermikrobearbeitung im µm-Bereich

Um unerwünschte Reibungsprozesse oder schnelle Abnutzung zu verhindern, müssen die Mikrobauteile hochwertiger Uhren bestmögliche Oberflächeneigenschaften aufweisen. Dies gilt auch für die Pivots der verschiedenen Achsen des Uhrwerks. Verschlechtert sich ihre Qualität, würde dies bereits nach kurzer Zeit zu einem deutlichen Vor- oder Nachgang der Uhr führen.

10 Punkte für den Ausbau der Windenergie an Land

Die im Koalitionsvertrag beschriebenen energiepolitischen Ziele zur Kohlereduktion und zum Erhalt der Versorgungssicherheit in Deutschland dürfen keine Makulatur sein, fordert unter anderem der VDMA. Der nun vorliegende gemeinsame 10-Punkte-Plan von Vertretern der Energiewirtschaft, Maschinen- und Anlagenbau und Umweltverbänden soll breit getragene Vorschläge aufzeigen, wie Hemmnisse für den Windausbau an Land abgebaut und die Flächenverfügbarkeit für den weiteren Ausbau erhöht werden könnten.

Von CEO bis Monteur: Keine Erleichterung bei A1-Bescheinigung

Nachdem aus Brüssel keine schnelle Bürokratie-Erleichterung bei der Beantragung der A1-Bescheinigung zu erwarten ist, hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) eine Empfehlung zur „Handhabung der Bescheinigung A 1 bei kurzfristig anberaumten und kurzzeitigen Tätigkeiten im EU-Ausland, den EWR-Staaten Island, Liechtenstein und Norwegen sowie der Schweiz“ im Internet veröffentlicht.

Biokompatible Beschichtungen: Titan statt Edelstahl

Verengen Ablagerungen die Blutgefäße, setzen Mediziner Stents ein: Sie sollen die verstopften Passagen weiten. Doch mitunter wehrt sich das Immunsystem des Patienten gegen diese Implantate, es kann zu Fremdkörperreaktionen kommen. Durch optimierte Beschichtungen konnten Dresdner Fraunhofer- Forschende gemeinsam mit Projektpartnern die Bioverträglichkeit der Stents nun deutlich verbessern.

VDMA Gutachten zur CO2-Bespreisung

In der klimapolitischen Debatte wird die CO2-Bepreisung oftmals als wirksames Instrument zur Emissionsreduktion angeführt. Diese kann bei richtiger Ausgestaltung ein effektives und kostenoptimiertes Instrument zur Reduktion von Treibhausgasemissionen (THG) darstellen und als Investitions- und Innovationssignal, hin zu CO2-armen Technologien wirken. Dabei muss sich eine CO2-Bepreisung jedoch nicht zwangsläufig an einer „on-top“ Steuer orientieren.

Damit die Kokille in Schwingung kommt

Knüppel, Vorblock, Bramme: Kokillen geben im Strangguss dem flüssigen Stahl seine Form. Vergleichen lässt sich die Kokille mit einer Schalung aus wassergekühltem Kupfer, in der der Stahl durch gezielten Wärmeentzug eine äußere Schale bildet – anfangs noch empfindlich wie ein rohes Ei. Damit die frisch gebildete Strangschale bei diesem Formprozess nicht an der Kupferwandung festklebt, oszilliert die Kokille entlang der Gießrichtung. Hierzu dient eine Oszillationseinrichtung.