Einsparungen in dreistelliger Millionenhöhe

Der Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen erwartet in den kommenden Jahren erhebliche Einsparungen im Einkaufsbereich. Diese Einschätzung vertrat Vorstandschef Stefan Sommer vor Journalisten. Als Grund nannte er die Übernahme des US-amerikanischen Unternehmens TRW. So sollen die Lieferantenlisten der beiden Unternehmen analysiert und verglichen werden. Insgesamt rechnet ZF Friedrichshafen mit Einsparungen im dreistelligen Millionenbereich.

Vorheriger ArtikelMaschinenbauer optimistisch für 2015
Nächster ArtikelStalatube für Nuklearindustrie zertifiziert
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.