ExxonMobil investiert in Biokraftstoffe

ExxonMobil baut seine Anteile am Markt für Biokraftstoffe aus. Wie das Unternehmen in einer aktuellen Pressemeldung bekanntgab, erwirbt es einen Anteil von 49, 9 Prozent an Biojet AS. Das norwegische Unternehmen Biojet AS plane, forstwirtschaftliche und holzbasierte Bauabfälle in emissionsärmere Biokraftstoffe und –komponenten umzuwandeln.  

Dazu projektiere Biojet AS den Bau von bis zu fünf Anlagen zur Herstellung von Biokraftstoffen und Biokraftstoffkomponenten. Das Unternehmen geht laut Pressemitteilung davon aus, dass die kommerzielle Produktion im Jahr 2025 in einer in Follum, Norwegen, zu errichtenden Produktionsanlage beginnen wird. Die Vereinbarung ermögliche ExxonMobil den Kauf von bis zu 3 Millionen Barrel der Produkte pro Jahr, basierend auf der potenziellen Kapazität von fünf Anlagen. 

Die Biokraftstoffe von Biojet AS können nach ihrer Herstellung für Personenkraftwagen und schwere Lastkraftwagen verwendet werden. Mit der Ausweitung des Marktes für emissionsärmere Biokraftstoffe könnten sich zusätzliche Möglichkeiten für den Schiffs- und Flugverkehr ergeben. 

Vorheriger ArtikelVCI sieht Investitionspläne für 2022 im Plus
Nächster ArtikelNobian und Vulcan unterzeichnen Vereinbarung über Lithiumprojekt
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.