Kaltenbach.Solutions erweitert Angebot um vollintegrierte Business Intelligence Lösung

Die Kaltenbach.Solutions GmbH erweitert ihr Angebot um eine vollintegrierte Business Intelligence Lösung. Das Produkt „BoosterBI“ wird erstmals im Rahmen der Hannover Messe vom 17. bis 24. April der Öffentlichkeit vorgestellt.

Primäre Zielgruppen sind laut Presseinformation der lagerhaltende Stahlhandel und die verarbeitende Industrie, die ihre Anarbeitungs- und Logistik-Prozesse auf der Grundlage von übersichtlich aufbereiteten Datenmengen noch effizienter und nachhaltiger gestalten können. Die Lösung basiere auf IoT, BDE und BI und ist vor allem mit Blick auf den Stahlhandel einzigartig.

Unter dem Begriff Business Intelligence werde eine Vielzahl von Werkzeugen und Methoden zusammengefasst, die es Unternehmen erlauben, ihre Daten zu sammeln und zu analysieren, um daraus Berichte und Visualisierungen zu erstellen. Die übersichtlich aufbereiteten Ergebnisse werden laut Kaltenbach.solutions Führungskräften und Anwendern als objektive Grundlage für optimale Entscheidungen zugänglich gemacht. Auf der diesjährigen Hannover Messe stellt das Technologieunternehmen aus Freiburg im Breisgau mit der „BoosterBI“ eine vollintegrierte BI-Lösung für den lagerhaltenden Stahlhandel und die stahlverarbeitende Industrie vor. Damit reagiere man auf die verstärkte Nachfrage von Kunden aus dem Stahlhandel, die umfangreiche Datenmengen erheben und analysieren wollen, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen.

Gerade im lagerhaltenden Stahlhandel muss die Anarbeitung als Teil der Intralogistik betrachtet werden, um die Lücke zwischen Daten und Maßnahmen zu schließen und fundiert zu entscheiden. Bisher habe es dafür keine geeignete, einfach implementierbare Lösung, die auch IoT-Daten von Maschinen erfassen kann, gegeben. Die „BoosterBI“ führe ERP-, BDE- und Maschinendaten auf einer Plattform zusammen und generiere damit einen messbaren Mehrwert für die Unternehmen. Als Basis für die Lösung setze Kaltenbach.Solutions die Plattform „Qlik Sense“ der Firma Qlik ein, die sich als weltweiter Marktführer für Business Intelligence Solutions einen Namen gemacht habe. Dank der verfügbaren Standardschnittstellen zu allen gängigen ERP-Systemen lasse sich das Produkt „BoosterBI“ problemlos in bereits vorhandene IT-Strukturen integrieren.

Vorheriger ArtikelIm Porträt: Klaus Bökels, Geschäftsführer BIBUS METALS GmbH
Nächster ArtikelPörner entwickelt mit Heliovis Industrieanlage zur Trinkwassergewinnung
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.