KUKA: Anpassung der Prognose für das Geschäftsjahr 2019

Der Vorstand von KUKA gab in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt, die bisherige Prognose zum Jahresende 2019 (Umsatz rund 3,3 Milliarden Euro und EBIT-Marge rund 3,5 Prozent vor finaler Evaluierung der laufenden Reorganisationsaufwendungen) zu korrigieren. Die Abkühlung der globalen Konjunktur wirke sich negativ auf die Geschäftsentwicklung des Unternehmens aus, insbesondere in den Fokusmärkten Automotive und Electronics, heißt es weiter. Vor allem seien die Regionen Europa und China betroffen. Hinzu kämen weitere Belastungen aus bestehenden Aufträgen und die Notwendigkeit einer Restrukturierung eines Teilgeschäftsbereichs.

Nach aktueller Einschätzung erwartet KUKA für das Geschäftsjahr 2019 nun einen Umsatz von rund 3,2 Milliarden Euro und eine EBIT-Marge, die inklusive aller Reorganisationsaufwendungen über dem Vorjahresniveau von 1,1 Prozent liegen sollte.

Foto: Pixabay

Vorheriger Artikel10 Punkte für den Ausbau der Windenergie an Land
Nächster ArtikelUK Based S&N is an Independent Stainless Steel Supplier
Catrin ist Redakteurin bei Edelstahl Aktuell. Stahl zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Berufsleben. Sie hat eine Ausbildung bei einem Großhändler für Rohr- und Rohrzubehör absolviert und in verschiedenen Funktionen bei einem Hersteller und Lieferanten von Analysegeräten für die Metallindustrie gearbeitet.