MODERSOHN mit neuem Elektropolier-Service

Um die Gefahr von Spaltkorrosion bei Edelstahl Rostfrei und bei Lean Duplex Edelstahl zu reduzieren, hat die Firma MODERSOHN ein spezielles Oberflächenbearbeitungsverfahren aus elektrochemischem Abtrag und dem mechanischen Strahlen entwickelt. Zudem soll es unschöne Fingerabdrücke auf sehr glatten Oberflächen verhindern. Das Ergebnis ist „eine sehr unempfindliche Oberfläche, auf der die Bearbeitungsspuren entfernt werden, die beim herkömmlichen Elektropolieren ohne das zusätzliche Strahlen stark sichtbar würden“, betont das Unternehmen in einer Mitteilung.

„Durch das bei MODERSOHN gleichmäßige und weniger abrasive Strahlverfahren in Kombination mit dem Elektropolieren und Beizen können die aus hochfestem Edelstahl bestehenden (Industrie-)Bauteile nicht nur eine Korrosionsklasse höher eingestuft werden, sie erhalten zugleich eine dekorative Oberfläche, die keine optischen Störstellen aufweist“, erklärt Sascha Berg, Schweißfachmann und Abteilungsleiter für den Bereich Sonderanfertigungen und Industriebauteile bei MODERSOHN.

Anwendbar ist diese Methode sowohl bei Kleinteilen als auch bei größeren Einzelwerkstücken aus elektropolierfähigem Material. „Unser Methode eignet sich besonders für kleine und empfindliche Teile, da das Elektropolieren ein verzugsfreies Verfahren ist und von dort aus keine mechanischen, thermischen oder chemischen Belastungen ausgehen“, ergänzt Berg.

Anwendungsgebiete sieht das Unternehmen beispielsweise im Bereich der Medizintechnik, Lebensmittelindustrie, Umwelttechnik und Kläranlagen, Wasseraufbereitung sowie der Oberflächenveredelung.

Foto: Wilhelm Modersohn GmbH & Co. KG